Hausarztpraxis Goslar
DR. MED CHRISTINE ROSE
Fachärztin für Allgemeinmedizin


Liebe Patienten,

die Frage nach den Covid-19 Impfungen bei Jugendlichen, d.h. 12 bis 17 Jährigen ist ein Thema, in denen wir in den Medien sehr unterschiedliche Dinge hören.

Ich möchte Ihnen, wenn auch sehr vereinfacht, ein paar Punkte auflisten, damit Sie Ihre Entscheidung treffen können.

pfeil

Die Effektivität des verwendeten mRNA-Impfstoffs ist in dieser Altersgruppe sehr hoch, tendenziell höher als bei Erwachsenen. In einer amerikanischen Studie werden unter den geimpften Jugendlichen keine Covid-19 Erkrankungen beobachtet.

pfeil

Impfreaktionen treten bei Jugendlichen insbesondere nach der zweiten Impfung tendenziell etwas häufiger auf als bei Erwachsenen.

pfeil

Über schwere Nebenwirkungen gibt es keine Berichte, wobei der Beobachtungszeitraum zu kurz ist und die Studiengröße zu klein, um darüber sehr verlässliche Aussagen machen zu können. Deswegen spricht die STIKO auch noch keine Impfempfehlung aus.

pfeil

Es gibt Hinweise auf eine Herzmuskelentzündung bei jungen vor allem männlichen Erwachsenen als Folge des mRNA-Impfstoffs, bei den 12 – 17 jährigen Menschen ist das noch nicht bekannt, aber die Datenlage ist eben auch noch nicht ausreichend. Allerdings sollte bedacht werden, dass es generell bei vielen Viruserkrankungen auch zu Herzmuskelentzündungen kommen kann.

pfeil

Die STIKO empfiehlt lediglich die Impfung bei 12 – 17 Jährigen mit bestimmten Vorerkrankungen oder wenn in dem Haushalt Menschen leben, die selbst nicht geimpft werden können oder bei denen eine Impfung weniger zuverlässig wirkt, zum Beispiel wenn ein Elternteil immunsuppressive Medikamente, wie Chemotherapeutika nimmt.

pfeil

Der Verlauf natürlicher Covid-19 Erkrankungen ist bei Jugendlichen ohne Vorerkrankungen zumeist sehr milde, häufig sogar asymptomatisch.

pfeil

Als schwere Folgeerkrankung der Covid-19 Infektion bei Kindern und Jugendlichen zählen das schwere inflammatorische Syndrom (PIMS, paediatric Inflammatory Multisystem Syndrome) und das Long Covid Syndrom, es gibt aber noch keine abschließenden Ergebnisse darüber, wie viele dieser Erkrankungen durch eine Impfung verhindert werden können, da müssen wir noch auf die Resultate von Studien warten.

pfeil

Die Wahrscheinlichkeit, dass wir gerade zum Herbst ansteigende Zahlen mit der sehr ansteckenden Delta Variante bekommen, ist extrem hoch. Daher werden gerade bei laufendem Schulbetrieb sich sehr viele Jugendliche mit dem Covid-19 Virus anstecken. Wir müssen trotzdem den Schulbetrieb aufrechterhalten, wir können unseren jungen Menschen nicht noch ein weiteres Jahr mit derartigen Unterbrechungen ihres Rechts auf Bildung und Schule zumuten.

pfeil

Die generelle Sicherheit von sehr vielen Impfstoffen können wir gut abschätzen. Das Covid-19 Virus und all die Varianten kennen wir noch nicht sehr gut, wir wissen aber, dass das Virus zum Beispiel Schäden am Gefäßsystem hinterlassen kann.

pfeil

Für den Verlauf der Pandemie wäre eine Impfung der Jugendlichen sinnvoll, auch um für diese Altersgruppe Mobilität, Bildung und soziale Kontakte nicht erneut einschränken zu müssen.

Liebe Sorgeberechtigte, lesen Sie sich das bitte durch, ich respektiere ihre persönliche Entscheidung und biete Ihnen auf Wunsch für Ihre Kinder eine Covid-19 Impfung an.

Mit herzlichen Grüßen