Geriatrisches Screening

Geriatrisches Screening bietet Schutz vor Alterserkrankungen

Vielleicht haben Sie selbst sich schon einmal Sorgen um Ihr Gedächtnis gemacht oder bemerkt, daß Ihnen manche Abläufe im Alltag viel schwer als noch vor einem Jahr oder zweien fallen?
Sprechen Sie diese unangenehmen Phänomene gerne beim nächsten Besuch in der Hausarztpraxis an oder fragen Sie gezielt nach den Möglichkeiten für das Geriatrie Screening.
Das geriatrische Screening soll es ermöglichen, alterungsbedingte Veränderungen und mögliche Auswirkungen im Alltag frühzeitig zu erfassen und dann frühzeitig Maßnahmen zu ergreifen, mit denen das Voranschreiten von Einschränkungen verlangsamt werden kann.

Das Geriatrie Screening testet innerhalb eines relativ kurzen Untersuchungsganges mithilfe standardisierter Text-Verfahren alle möglichen Funktionen, um für den einzelnen Menschen zu erheben, welche Beeinträchtigungen vorhanden sind. Dazu wird ein Gedächtnis- und Rechentest gemacht, es werden einige motorische- und Gleichgewichtsfähigkeiten untersucht und es werden Sehen und Hören auf ihre Funktion hin hinterfragt.

Abhängig von auffälligen Ergebnissen kann sich dann ein Facharztbesuch zum Beispiel beim Augenarzt, beim HNO-Arzt oder beim Neurologen sinnvoll sein.