Buprenorphin

Was ist Buprenorphin und wie wirkt es?

  • Buprenorphin ist wie Methadon ein künstlich hergestelltes Opiat und wurde ursprünglich als starkes Schmerzmittel verwendet.
  • Buprenorphin ist ein partieller Opiatagonist und verdrängt als solcher andere Opiate von bestimmten Rezeptoren.
  • Daher kann es in entsprechend hoher Dosierung als Blocker wirken, d.h. zusätzlich eingenommenes Heroin wirkt nicht mehr.
  • Deshalb muß vor der ersten Gabe von Buprenorphin das Heroin bereits zum großen teil aus dem Körper verschwunden sein, d.h. es müssen deutliche Entzugserscheinungen bestehen. Anderenfalls kann Buprenorphin selbst Entzugssyndrome auslösen, da es Heroin aktiv aus der Rezeptorbindung verdrängt.
  • Es gibt Tabletten mit 0,4 mg, 2 mg und 8 mg Wirkstoff.
  • Die Buprenorphintabletten müssen unter die Zunge gelegt und dort aufgelöst werden. Sie gelangen dann über die Mundschleimhaut direkt ins Blut. Im Magen werden die Tabletten zum großen Teil verdaut, sie sind also nicht mehr ausreichend wirksam, wenn sie geschluckt werden.
  • Wir verschreiben vorzugsweise Buprenorphin in Kombination mit Naloxon, um den potentiellen Mißbrauch einzuschränken.

 

Im Gegensatz zum Methadon tritt weniger Müdigkeit auf, manche Patienten berichten eher über vermehrte Schlafstörungen. Bei sehr empfindlichen Patienten kann es auch eine bestehende Angsterkrankung verstärken und zu erhöhter Nervosität führen.

 
SUBSTITUTION
Breite Str. 35
38640 Goslar
Öffnungszeiten
Substitutionsausgabe

Mo. - Fr.
12.00 – 12.45 Uhr

Sa. - So.
11.00 - 11.30 Uhr
und gesetzl. Feiertag
IM NOTFALL

Polizei-Notruf
110
Feuerwehr-Notruf
112
Notarzt
112
Notarzt/Rettungswagen
19222